Nav Ansichtssuche

Navigation

Bauausschuss Reinfeld:

Fahrradstellplätze und ein problematischer Busparkplatz

Die Verwaltung der Stadt Reinfeld hat im Bauausschuss am29.März eine konzeptionelle Planung des Bahnhofsumfeldes vorgestellt. Im Rahmen der Schienenquerung durch eine Brücke sollen dort die Chancen ausgelotet werden.

Zu den Fahrradabstellplätzen gab es wenig Widerspruch. Zurzeit stehen 220 Plätze zur Verfügung, diese sollen auf 350 erweitert werden. Beschlossen wurde ein flexibles Konzept von einfachen Anlehnbügeln bis hin zu abschließbaren Fahrradboxen, Großteils überdacht.

In der nördlichen Ladestraße sollen zwar Fahrradstellplätze und eine Bushaltestelle aber auch ein Busparkplatz entstehen. Dazu wird eine zweite Fahrbahn notwendig. Der Platz für Radfahrer und Fußgänger wird eng. Die schöne Vorstellung, dort ein Fahrradparkhaus mit Servicestation zu schaffen, wäre dahin.

Der ADFC erhielt die Gelegenheit zur Stellungnahme, forderte eine Gesamtplanung der Verkehrsführung im Bahnhofsgebiet und schlug vor, den Busparkplatz in die Mahlmannstraße (wird Sackgasse nach Schließung des Bahnüberganges Zuschlag) zu legen. Dadurch wird erreicht, dass für Fahrradfahrer und Fußgänger ein großzügiger Verkehrsraum im Bahnhofsumfeld entsteht, beispielsweise als Fahrradstraße mit Anliegerverkehr Beschlossen wurde, die Örtlichkeit erst mal auszumessen.

Eine Gesamtplanung ist dringend notwendig, da der projektierte autobahnähnliche Ausbau der Bahnhofsbrücke eine Reihe von Gefährdungen für Nichtmotorisierte heraufbeschwört.

                                          Protokoll und Pläne im Infosystem der Stadt Reinfeld einsehbar


 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.