Nav Ansichtssuche

Navigation

Pressemitteilung des ADFC

ADFC Ortsgruppe Reinfeld/Nordstormarn blickt auf die Reinfelder Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr vom 10.02.2020 zurück.

Am 10.02.2020 tagte in Reinfeld der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr.

An diese Sitzung knüpften alle, die sich um Förderung des Rad- und Fußgängerverkehrs und um Sicherung der Schulwege bemühen, einige Hoffnungen, standen auf der Tagesordnung doch Punkte, die aktuell vorliegende Probleme aufgreifen sollten und dann schließlich auch der Vorschlag, grundsätzlich ein umweltfreundliches Mobilitätskonzept zu entwickeln.

Doch wie schaffe ich es Vorschläge abzuwürgen, ohne direkt dagegen zu argumentieren zu müssen? Die WIR hatte

die Lösung: man setze ohne Diskussion alle aktuellen Probleme möglichst von der Tagesordnung – mit dem Argument, der Verwaltung Arbeit zu ersparen – und erkläre sie alle zu Unterpunkten eines Mobilitätskonzeptes. Die Erarbeitung dieses Konzeptes dauert etwa 3 Jahre und bis dahin kann Gras über einiges wachsen.

Was beispielsweise die geforderte Überprüfung hinderlicher Drängelgitter in Radwegen in einem übergreifenden Mobilitätskonzept soll, erschließt sich nur der WIR. Und der CDU. Als es um den Tagesordnungspunkt ging, die Bahnhofbrückenplanung zu überprüfen, die bislang Fußgänger und Räder entgegen den verkehrlichen Richtlinien benachteiligt, begründete Chr. Röhrs die Ablehnung des Punktes in aller Klarheit: „Der Autoverkehr muss vernünftig fließen.“

Schließlich beschloss der Ausschuss doch immerhin die Erwägung weiterer Verkehrsberuhigung in der Paul-von-Schoenaich- und in der Klosterstraße. Und dann auch die Planung eines Mobilitätskonzeptes.

Der ADFC Reinfeld/Nordstormarn wird sich weiter darum bemühen, dass die aktuellen und geplanten Probleme nicht mit vagen Versprechungen auf die Zukunft vom Tisch gekehrt werden. Es wird Zeit für frische Luft in Reinfeld.

Über den ADFC Stormarn e.V.: Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Stormarn e.V. (ADFC) ist mit fast 1.000 Mitgliedern die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Stormarn und darüber hinaus auch in Deutschland. Der ADFC Stormarn setzt sich insbesondere für die Verbesserung der Fahrradinfrastruktur ein und bietet zahlreiche Fahrradtouren zum Mitfahren an. In Stormarn gibt es in Ahrensburg, Bad Oldesloe, Bargteheide, Glinde, Oststeinbek, Reinbek, Reinfeld/Nordstormarn und Trittau bereits Ortsgruppen, die für alle Fragen rund um das Radfahren ansprechbar sind. Um die Verkehrswende aktiv zu begleiten suchen wir weitere Mitstreiter, sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen

Allgemeiner Deutscher Fahrradclub (ADFC-Reinfeld/Nordstormarn)

Kerstin Anderson-Werner und Bodo Bachmann

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.