Nav Ansichtssuche

Navigation

 

Plakat Klimatest

Die Auswertung des Klimatest 2012 ist nun veröffentlicht. Die Stadt Ahrensburg schneidet hier mit der Note 4,01 deutlich schlechter an als beim Klimatest 2005, da gab es noch eine 3,46. Die einzelnen Ergebnisse sind hier zu lesen.

 

Gründe hierfür sind in erster Linie darin zu finden, das immer mehr  Bürgerinnen und Bürger das Fahrrad auch im Alltag benutzen, sei es um zur Arbeit zu kommen oder um die alltäglichen Dinge zu erledigen. Da die Fahrradinfrastruktur nicht im gleichen Maß wie Zunahme des Fahrradverkehrs gestiegen ist, kommt dieses negative Ergebnis zustande. Nach diesem eindeutigen Bürgervotum ist nun die Politik und die Verwaltung gefordert endlich die zugesagten Verbesserungen zur Fahrradfreundlichen Stadt zeitnah durchzusetzen, die Projekte mit dementsprechenden Mitteln auszustatten und nicht, wie im aktuellen Haushalt, die Mittel für den Fahrradverkehr auf eine unbedeutende Summe zu kürzen. Des Weiteren verlangt der ADFC Ahrensburg eine/n mit einem Stundenkontingent ausgestatteten Fahrradbeauftragten und den zeitnahen Ausbau der Velorouten, die im Masterplan Verkehr verabschiedet wurden.

Eine Verbesserung dieser Maßnahmen entlastet die Stadt von den zunehmenden CO²  Belastungen des motorisierten Individualverkehrs und verbessert das Fahrradklima in der Stadt.

 

Ergebnis des Fahrrad-Klimatest 2012 für Ahrensburg
   
Anzahl Interviews 99
Rang Gesamtbewertung von 229 Gemeinden 193
Index Gesamtbewertung 4,01
Fahrrad- und Verkehrsklima (F1...5) 3,62
Stellenwert des Radverkehrs (F6…10) 4,66
Sicherheit beim Radfahren (F11-17) 3,99
Komfort beim Radfahren (F18…22) 4,42
Infrastruktur Radverkehrsnetz (F23…27) 3,36
F1 Spaß oder Stress 3,03
F2 Akzeptanz als Verkehrsteilnehmer 3,65
F3 Alle fahren Fahrrad 2,67
F4 Werbung für das Radfahren 4,69
F5 Zeitungsberichte 4,10
F6 Förderung in jüngster Zeit 4,61
F7 Falschparker auf Radwegen 4,55
F8 Reinigung der Radwege 4,71
F9 Ampelschaltungen für Radfahrer 4,53
F10 Winterdienst auf Radwegen 4,92
F11 Sicherheitsgefühl 3,73
F12 Konflikte mit Fußgängern 3,58
F13 Konflikte mit Kfz 3,78
F14 Hindernisse auf Radwegen 4,30
F15 Fahrraddiebstahl 3,85
F16 Fahren auf Radwegen und Radfahrstreifen 4,26
F17 Fahren im Mischverkehr mit Kfz 4,43
F18 Breite der Radwege 4,99
F19 Oberfläche der Radwege 4,87
F20 Abstellanlagen 3,66
F21 Führung an Baustellen 4,76
F22 Fahrradmitnahme in öffentl. Verkehrsm. 3,78
F23 Erreichbarkeit Stadtzentrum 2,11
F24 zügiges Radfahren 2,37
F25 geöffnete Einbahnstr. in Gegenrichtung 3,21
F26 Wegweisung 3,81
F27 Öffentliche Fahrräder 5,53
Rang der Veränderung zum Jahr 2005 von 92  Gemeinden 54
Vergleich zum Jahr 2005 Minus

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.