Nav Ansichtssuche

Navigation

»»GRÜN MACHT MOBIL
Film „Bikes vs. Cars“ und Diskussion
am 15. November 2016 um 19 Uhr
im Kulturzentrum Marstall in Ahrensburg


Unser Verkehrssystem gerät an Grenzen. Weltweit ersticken Städte am Autoverkehr. Der letzte freie Parkplatz – wo ist er? Wieso erhalten Autos, die die Klimakrise befeuern und die Luft vergiften, noch immer Vorfahrt? Bessere Lösungen sind bekannt – und die Menschen wollen sie. 80 Prozent der Deutschen fordert eine Verkehrsplanung, die Fuß- und Radwege, Carsharing-Angeboten und öffentlichen Nahverkehr stärkt. Und damit mehr Mobilität schafft. Bequem von A nach B – das geht in der Stadt mit sicheren Radwegen und guten ÖPNV-Angeboten. Warum tut sich trotzdem so wenig in der Verkehrspolitik? Diese Fragen thematisiert auch der Film „Bikes vs. Cars“, den wir zu Beginn der Veranstaltung zeigen. Im Anschluss diskutieren Dr. Valerie Wilms MdB, Grüne Obfrau im Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages und Stephan Kühn MdB, Sprecher für Verkehrspolitik der grünen Bundestagsfraktion mit Thomas Möller, ADFC und Clemens Grün, Hamburger Taxenverband über zukunftsfähige Mobilität in Stadt und Land.
Wir laden Sie herzlich ein!
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Infos unter: gruene-bundestag.de/gruen-macht-mobil
Impressum: Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion, Öffentlichkeitsarbeit,
Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

NEU - NEU - Feierabendtouren in Ahrensburg

 

Die Feierabendtouren werden je nach Wetterlage in der Mailliste u. der Homepage des ADFC-Stormarn (adfc-stormarn.de) bekanntgegeben.

Wir beginnen ab April und fahren bis Oktober, die Geschwindigkeit beträgt im Schnitt 16-18 Std. km und wir werden ca. für 1,5 Std.

unterwegs sein. Treffpunkt ist der Vorplatz vom Badlantic, Reeshoop 60, in 22926 Ahrensburg.

Starten wollen wir um 18.30 h. Die Feierabendtour dient der abendlichen Entspannung und führt durch die schöne nähere Umgebung Ahrensburgs. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.